Pressemitteilung: Berlin digital von Fabian Gramling

Pressemitteilung: Berlin digital von Fabian Gramling

Gerade wenn während der Corona-Pandemie die sozialen Kontakte reduziert werden sollen, ist der digitale Austausch umso wichtiger. Deshalb lud der CDU-Bundestagskandidat Fabian Gramling vergangene Woche zum digitalen Austausch ein, um über seine Eindrücke von den ersten Wochen aus Berlin sowie über die aktuellen Themen im Bundestag zu berichten. In der gut besuchten Videokonferenz berichtete Fabian Gramling zu Beginn von seinen Eindrücken als neuer Abgeordneter in Berlin, bevor er auf die aktuellen Themen einging. Der folgende Austausch drehte sich um den neuen CDU-Bundesvorsitz und die Mitgliederbefragung, die Herausforderungen in der Außenpolitik sowie die aktuelle Coronapolitik mit Fokus auf die Einführung einer sektoralen Impfpflicht.

Am intensivsten diskutiert wurde jedoch die Klima- und Energiepolitik der neuen Bundesregierung. Fabian Gramling, Mitglied im wichtigen Ausschuss für Klimaschutz und Energie für die Unionsfraktion, kündigte hier eine konstruktive, aber kritische Begleitung des neuen grünen Wirtschaftsministers an. „Der Austausch hat mich erneut darin bestätigt, dass es den Bürgerinnen und Bürger in meinem Wahlkreis nicht um ideologische Themen wie ein vorzeitiger Ausstieg aus der Kohle oder neuen Zielen für die Anzahl von Elektroautos geht, sondern um grundlegende Fragen der Energieversorgung, des nachhaltigen und pragmatischen Aufbaus eines Stromnetzes und die technikoffene Entwicklung erneuerbarer Energien“, so Fabian Gramling. Sein Credo ist eine pragmatische Politik, die sich an der Realität ausrichtet.

Gramling stellt den hohen Wert des direkten Austausches mit hervor: „Ich bin angetreten, um die Bürgerinnen und Bürger aus meinem Wahlkreis in Berlin zu vertreten, der regelmäßige Austausch dafür ist essentiell. Die aktuelle Corona-Situation macht die so wichtigen Treffen in Präsenz unmöglich, umso glücklicher bin ich, dass auch die digitalen Austauschformate wie der digitale CDU-Stammtisch so gut angenommen werden.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.